Hirthverzahnungen

Stirnkerbverzahnung oder Hirthverzahnung

Durch die Form der Zähne ist die Verbindung axial und radial starr und unverschiebbar. Die Verbindung bzw. Vorspannung erfolgt in der Regel durch eine axiale Schraube. Die Berechnung erfolgt auf Flächenpressung und Abscherung der Zähne. Die Hirth-Stirnverzahnung ist eine selbstzentrierende, stirnseitige Kuppelverzahnung. Sie dient der präzisen Verbindung von Wellen, Scheiben, Rädern und Kurbeln. Insbesondere wird sie als Teil- und Positionierelement mit höchster Wiederholgenauigkeit im Werkzeug-Maschinenbau eingesetzt.

Bei GEOMESS kann die Hirthverzahnung komplett vermessen und dokumentiert werden. Die Vermessung der Hirthverzahnung findet auf einer Mitutoyo-Messmaschine statt. Je nach Sollvorgabe wird dabei ein Drehtisch verwendet, der eine Rundlauf-Ungenauigkeit <0,001 aufweist. Die Bezeichnungen, Kurzzeichen und Tolerierungen finden in Anlehnung an die "DIN 3960 Stirnradverzahnung" statt. Ab Qualität 5 kann die Genauigkeit nachgewiesen werden.

Parameter einer Hirth-Zahnradvermessung

  • Zähnezahl = Z
  • Außendurchmesser = Da
  • Innendurchmesser = Di
  • Schleif- oder Fräswinkel = as
  • Drehwinkel = ad
  • Werkzeugwinkel = aw
  • Zahnhöhe = h
  • Gesamthöhe = h2
  • Höhe bis Zahnmitte = h3
  • Fußkreisradius = r
  • Planlauf = Frs
  • Rundlauf = Fr
  • Zahndicke max. = Ase
  • Zahndicke min. = Asi
  • Gesamtteilung rechts = Fp
  • Gesamtteilung links = Fp
  • Einzelteilung rechts = fp
  • Einzelteilung links = fp
  • Teilungssprung rechts = fu
  • Teilungssprung links = fu
  • Profil-Formabweichung rechts = ffa
  • Profil-Formabweichung links = ffa
  • Profil-Winkelabweichung rechts = fHa
  • Profil-Winkelabweichung links = fHa
  • Profil-Gesamtabweichung rechts = Fa
  • Profil-Gesamtabweichung links = Fa
  • Flankenlinien-Formabw. re. = ffß
  • Flankenlinien-Formabw. li. = ffß
  • Flankenlinien-Winkelabw. re. = fHß
  • Flankenlinien-Winkelabw. li. = fHß
  • Flankenlinien-Gesamtabw. re. = Fß
  • Flankenlinien-Gesamtabw. li. = Fß